Sie werden leider nicht mehr - die kleinen, wunderschönen Spielstätten im Osten. Um so mehr sind wir glücklich über jedes Haus, dass sich nicht unterkriegen lässt vom öffentlichen Sparzwang. Das Team vom mon ami unter "Führung" von Helfried Schmidt und Tanja Brill gehört mit Sicherheit zu ihnen. Alle scheinen in diesem Haus von Beruf Idealisten zu sein. Und so ist es nicht verwunderlich, dass man gemeinsam unvergessliche Abende trotzdem und erst Recht auf die Beine stellt. Zum zweiten Mal fand 2005 die "Stimmfonie im mon ami" statt - die Planung für die dritte im Jahre 2006 beginnt gerade, ein imposantes Spektakel wird es werden, das steht jetzt bereits fest!
mit dabei waren 2005: Die "Jakobssingers" aus Weimar - nur soviel: die Empore hat gekocht ...
Tanja und Klaus führten gemeinsam durch den Abend ...
Sehr symphatisch und musikalisch sensibel: "Die Ameisenkinder" aus Weimar unter Leitung von Matthias Rössler ...
... und als gelungenes Highlight - wir geben es gerne zu unserer größten Freude zu - "Triu" aus Österreich - eine Gruppe, die uns seit dem ersten Hören bei vokal.total in Graz 2003 immer wieder beeindruckt ...
Wir wollen uns bedanken, bei allen, die diese schönen Events für Weimar immer wieder ermöglichen. Viel Glück für 2006 und darüber hinaus.

Ach, und dann war da noch dieses Spektakel mit yellow and green als russische Mafia ....

Fotos: Michael Paech
>> top <<